ZHweb

Jemand tippt auf sein Tablet

ZHweb steht für die zentrale Plattform, die allen Direktionen und Ämtern zum Erstellen und Bearbeiten ihrer Webauftritte zur Verfügung steht. Diese Umgebung besteht hauptsächlich aus Serverinfrastruktur in einem hochverfügbaren Rechenzentrum, einem Content Management System (CMS) zur Verwaltung der Inhalte, der Suchmaschine und dem Newsletter Service zum Versand von Medienmitteilungen und weiteren Meldungen.

Innerhalb der Kantonalen Verwaltung ist die Stabsstelle E-Government Ansprechpartnerin für sämtliche Fragen rund um ZHweb.

Geschichte

Im Jahr 2002 stand die erste Version von ZHweb zur Verfügung und schon kurz danach waren die ersten Webauftritte von Direktionen und Ämtern online. In den folgenden Jahren stiegen die Bedürfnisse der internen Anwender. Auch die Nutzung des Webangebots durch die Bevölkerung nahm stetig zu. Aus diesen Gründen wurde das Angebot laufend weiterentwickelt und verbessert.

Nach gut acht Jahren entsprach das Design und die inhaltliche Gestaltung nicht mehr den gängigen Standards. Auch haben sich die Nutzung und Erwartungen der Besucher von Internetseiten über die Zeit verändert, und deshalb mussten auch die Inhaltsarchitektur und die Erschliessungswege optimiert werden. Deshalb wurde 2010 ein umfangreicher Relaunch von ZHweb durchgeführt.

Da in den vergangenen Jahren die mobile Nutzung des Internets auch auf den Angeboten der Verwaltung spürbar zugenommen hat, wurde ZHweb auch in dieser Hinsicht verbessert. Im Jahr 2014 wurde das bestehende Webangebot mit Hilfe von Responsive Design komplett für mobile Endgeräte optimiert. Alle bestehenden und neuen Inhalte werden nun in einer für das entsprechende Gerät optimierten Version angezeigt.

Eckdaten

Angebot

  • rund 70 Intenetauftritte mit mehr als 25'000 Seiten
  • betreut von über 500 Autoren

Nutzung

  • durchschnittlich 120'000 Seitenansichten/Tag
  • mehr als 30 GB Datentransfer/Tag